DGB-Listen gewinnen Mehrheit im Personalrat beim Hauptzollamt Hamburg

Die Beschäftigten des am 1. Januar 2019 errichteten Hauptzollamts Hamburg haben am 11. April 2019 ihren Personalrat gewählt. In beiden Gruppen (ArbeitnehmerInnen und Beamtinnen/Beamte) haben die Listen des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) die Mehrheit erzielt.

.

Die Stimmen und Sitze im Detail:

.

Gruppe der ArbeitnehmerInnen:
Wahlbeteiligung: 70%
verdi (DGB): 44 / 2
BDZ (dbb): 20 / 0

.

Gruppe der Beamtinnen/Beamten:
Wahlbeteiligung: 53 %
GdP (DGB): 152 / 2
verdi (DGB) 366 / 5
BDZ (dbb): 410 / 6

.

Nachdenklich stimmt indes die Wahlbeteiligung in der Gruppe der Beamtinnen und Beamten. Trotz angeordneter Briefwahl und damit größtmöglicher Bequemlichkeit verzichtete fast die Hälfte der Wahlberechtigten auf ihr Recht zur Mitbestimmung.

Das Hauptzollamt Hamburg entstand zu Jahresbeginn durch Zusammenlegung der bisherigen Hauptzollämter Hafen und Stadt. Dort stellten zuletzt verdi (Hafen) und der BDZ (Stadt) die Vorsitzenden in den Personalräten.

.

Quelle: GdP Bezirksgruppe Zoll


Themenbereich: Allgemein | Drucken

Eure Meinung ist uns wichtig,
kommentiert diesen Artikel!

Jedoch, auch hier gilt die Netiquette als Leitfaden für die Kommunikation. Alle Beiträge werden von Administratoren geprüft und freigeschaltet. Beiträge, die persönliche Beleidigungen, Diffamierungen, rechtswidrige Texte oder Werbung beinhalten, werden ebenso unkommentiert entfernt, wie Off-Topic-Beiträge und SPAM. Zeilen und Absätze brechen automatisch um. Die E-Mail Adresse dient internen Zwecken und wird nie angezeigt.