GdP-Vize zu Asylkompromiss der Union bei WELT TV

4. Juli 2018 | Thema: aus GdP-Bundes- und Bezirksvorstand | Drucken
Radek: Tausende Kilometer Grenze wurden schlicht ausgeblendet Berlin, 03.07.2018 Der stellvertretende Bundesvorsitzende der Gewerkschaft der Polizei (GdP) Jörg Radek zweifelt an der Machbarkeit von Transitzentren für Flüchtlinge an der deutsch-österreichischen Grenze. Radek sagte am Dienstagmittag in einem Live-Studiogespräch dem Nachrichtensender Welt TV ... (Weiterlesen)


GdP bezeichnet Asylkompromiss der Unionsparteien als symbolpolitisches Stückwerk

3. Juli 2018 | Thema: Allgemein, aus GdP-Bundes- und Bezirksvorstand | Drucken
Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) kritisiert den gestern von den Unionsparteien erzielten Kompromiss zum Asylstreit scharf. „Dieser Kompromiss ist Augenwischerei und keine Lösung für einen funktionierenden deutschen Grenzschutz. Transitzentren kann es nach EU-Recht nur an EU-Außengrenzen mit Grenzkontrollen geben, dazu gehören ... (Weiterlesen)


Buckenhofer und Radek im Gespräch mit Petra Pau und Ulla Jelpke

14. April 2018 | Thema: aus GdP-Bundes- und Bezirksvorstand | Drucken
Auf Einladung von Bundestagsvizepräsidentin Petra Pau und der innenpolitischen Sprecherin ihrer Fraktion Ulla Jelpke hatten die Vertreter der Gewerkschaft der Polizei (GdP) Frank Buckenhofer und Jörg Radek Gelegenheit mit den beiden Abgeordneten der Fraktion Die Linke die notwendige Entwicklung des ... (Weiterlesen)


7. GdP-Bundesfrauenkonferenz

12. März 2018 | Thema: aus GdP-Bundes- und Bezirksvorstand, Leitartikel | Drucken
„Wir Frauen in der Cloud – Kompetent und laut“ - Bundespolizistin Erika Krause-Schöne zur neuen GdP-Bundesfrauenvorsitzenden gewählt Potsdam/Berlin.  Die Bundespolizistin Erika Krause-Schöne wurde von den 111 Delegierten der 7. Bundesfrauenkonferenz der Gewerkschaft der Polizei (GdP) am Montag in Potsdam mit überwältigender ... (Weiterlesen)


Koalitionsvertrag greift wesentliche Forderungen der GdP für den Zoll auf

10. Februar 2018 | Thema: aus GdP-Bundes- und Bezirksvorstand, Leitartikel | Drucken
Unter dem Titel „Ein neuer Aufbruch für Europa – Eine neue Dynamik für Deutschland – Ein neuer Zusammenhalt für unser Land“ haben CDU, CSU und SPD einen Koalitionsvertrag ausgehandelt. Aufbruch und Dynamik verspricht dieses Vorhaben auch für den Zoll. Hatten ... (Weiterlesen)


Diskussion über die Rolle des Zolls

15. November 2017 | Thema: Allgemein, aus GdP-Bundes- und Bezirksvorstand | Drucken
Welche Bedeutung hat der Zoll im hiesigen Sicherheitsgefüge? Diese Frage steht im Mittelpunkt des Zolltages, den der Behörden Spiegel am 23. November in Berlin veranstaltet. Es haben hochkarätige Referenten zugesagt. So eröffnet zum Beispiel der Leiter des Zollkriminalamtes (ZKA), Norbert ... (Weiterlesen)


GdP: Ein starker Staat braucht starkes Personal

2. Februar 2016 | Thema: aus GdP-Bundes- und Bezirksvorstand | Drucken
Die Gewerkschaft der Polizei sieht sich durch die Forderungen des Seeheimer Kreises in der SPD, der fordert, die Polizei, die Bundeswehr und den Zoll personell deutlich zu stärken, bestätigt. „Die Politik hat in den vergangenen Jahren der schwarzen Null nach und ... (Weiterlesen)


Führung übernehmen! – Rückkehr zu einer Politik für die Innere Sicherheit

14. Januar 2015 | Thema: aus GdP-Bundes- und Bezirksvorstand | Drucken
Das zentrale Problem, das alle Sicherheitsbehörden trifft, wird nun offensichtlich. Es gibt seit Jahren keine sicherheitspolitische Weiterentwicklung in Deutschland. Seit Mitte der 90er Jahre fehlt der politischen Führung die Fähigkeit. Insbesondere im Politikfeld der inneren Sicherheit, braucht es eine Strategie. ... (Weiterlesen)


GdP unterstützt Bremer Initiative zum besseren Schutz für Polizeibeamte vor Gewalt

22. August 2014 | Thema: aus GdP-Bundes- und Bezirksvorstand | Drucken
Berlin 18.08.2014:  Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) unterstützt die am Wochenende bekannt gewordene Initiative des Bremer Senats, der künftig Polizisten, Feuerwehrleute und Rettungskräfte besser vor Angriffen von Gewalttätern schützen will. Der stellvertretende GdP-Bundesvorsitzende Jörg Radek sagte am Montag: „Bereits seit ... (Weiterlesen)


GdP: Beamtenversorgung nicht zur Stimmungsmache missbrauchen

26. Juli 2014 | Thema: aus GdP-Bundes- und Bezirksvorstand | Drucken
Berlin. Der stellvertretende Vorsitzende der Gewerkschaft der Polizei (GdP) Jörg Radek warnt davor, Hochrechnungen der Versorgungs-lasten für die öffentlichen Haushalte als Stimmungsmache gegen die Beamtinnen und Beamten zu missbrauchen. Radek: "Schlagzeilen, wonach Pensionäre immer reicher werden, schüren alle Jahre wieder nur ... (Weiterlesen)